Startseite > Goldwährung, Insiderwissen > Geld verfällt, Gold erhält

Geld verfällt, Gold erhält

Geld verfällt, Gold erhält – ein eindrucksvolles Beispiel zum Verfall des Geldes

Der reichste Mann  aller Zeiten „John D. Rockefeller“ hatte 1913 ein Vermögen von  900 Millionen Dollar welches 2008 umgerechnet einen Wert von 192 Milliarden an Kaufkraft bedeuten würde (inflationsbereinigt). Anders ausgedrückt könnte man auch sagen, hätte Rockefeller damals seine 900 Milliarden Dollar in eine Kiste gesteckt und würde die Kiste heute ausgebuttelt werden, dann wären diese 900 Millionen Dollar heutzutage kaufkrafttechnisch im besten Fall noch circa (99,5% bis 99,7% kaufkraftverlust) 4,5 bis 2,7 Millionen Dollar wert. Bestenfalls deshalb weil das Geld wahrscheinlich gar nicht mehr akzeptiert werden würde oder die Papierschnipsel mit hoher Wahrscheinlichkeit bereits verrottet wären.

Hätte er allerdings bereits damals sein Papiergeld in Goldwährung umgetauscht, und dieses dann in eine Kiste gesteckt und würde diese heute geöffnet werden, dann wäre sein Vermögen vollständig erhalten geblieben.

Die Alternative wäre eine Anlage gewesen, welche von 1913 bis zum Jahre 2008 durchgängig eine Rendite von mindestens konstanten 5,80 % jährlich erzielt hätte inklusive Zinseszins und natürlich absolut steuererfrei.

Kennen Sie eine sichere Anlage welche bereits seit knapp 100 Jahren 5,80% jährlich an Zinsen abwirft und steuerfrei ist? Ich nicht!

Hier ein weiteres einfaches Beispiel aufgrund der einfachen Rechnung:

200 Millionen Dollar (1901) wären heute nur noch 2 Millionen Dollar an Kaufkraftwert bzw. 200 Millionen Dollar hätten damals in heutiger Kaufkraftstärke einen Wert von 200 Milliarden Dollar wenn es in Gold umgetauscht worden wäre.

Die einzige alternative Möglichkeit um sein Vermögen zu erhalten, wäre in über 100 Jahren in eine Wertanlage investiert zu haben welche mindestens 7% Zinsen jährlich inklusive Zinseszins einbringt und vor allem steuerfrei sein würde (anderenfalls müsste die Rendite noch höher sein), dann wäre ein damaliges Vermögen von 200 Millionen Dollar heutzutage immer noch kaufkrafttechnisch gleich, also 200 Milliarden Dollar, es hätte sich jedoch auch hier nicht vermehrt (die Zahlen wären zwar größer geworden aber die Kaufkraft wäre immer noch gleich).

Wer nachrechnen möchte kann dies hier tun unter: http://www.offerio.de/zinseszins-rechner.php und dort 200 Millionen eingeben und 7%. Auch könnt ihr euch das obige Beispiel durchrechen.

Da wir alle wissen das es keine sichere Anlage gibt welche regelmäßig und vor allem so langfristig solch hohe Renditen abwirft und wir auch wissen das mittlerweile nichts mehr steuerfrei ist und letztendlich selbst vergangene Renditen keine Versprechen für die Zukunft sein können, fällt auch hier wieder die Endscheidung leicht, nämlich die älteste und wertvollste Anlage der Welt, Währungsgold. Geld verfällt, Gold erhält.

Noch dazu möchte ich erwähnen, dass nicht jede Papiergeldwährung über 100 Jahre existiert und solche Privilegien wie der US-Dollar genießt. In Deutschland gab es bspw. die letzten 100 Jahre schon vier verschiedene Währungen (Euro, DM, Ostmark, Reichsmark).

Niemand weiß also was die Zukunft bringt!

Niemand weiß ob es „nur“ bei einer Geldentwertung bleibt oder ob zukünftig sogar das Geld zum Teil oder ganz abgewertet wird (Währungsreform). Durch Gold kann uns die Inflation, Geldentwertung und ja sogar bankrott gehende Lebensversicherungen, Fondsgesellschaften oder Aktienunternehmen und selbst bankrotte Staaten  absolut kalt lassen, denn Gold braucht keine Versprechungen, weder in ein Unternehmen, noch in Geld, noch in die Politik. Währungen und Regierungen kommen und gehen, doch Gold bleibt immer beständig! Gold ist die älteste und sicherste Anlage/Geld der Welt, welche nie verfällt, keine Schuld kennt, keine Versprechungen bzw. Überzeugungen leisten muss und jederzeit absolute Handlungsfähigkeit ermöglicht (Kleinststückelungen).

Link zu John D. Rockefeller. http://de.wikipedia.org/wiki/John_D._Rockefeller

  1. Klaus
    Juni 11, 2010 um 1:28 pm

    Sehr guter Blog. Hast die Vorteile des Goldes sehr gut verdeutlicht. Da wird einem auch mal klar, warum die Edelmetalle in einer Inflation so nützlich sind. Ich kann nur jedem empfehlen, selbst einen Teil des eigenen Vermögens in Gold oder Silber anzulegen solange der Preis noch nicht explodiert ist (www.321goldundsilber.de/blog/).

  1. No trackbacks yet.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: