Startseite > arbeitsmarktentwicklung > Entwicklung der Reallöhne von 2000 bis 2008 in Prozent

Entwicklung der Reallöhne von 2000 bis 2008 in Prozent

Deutschland entwickelt sich immer mehr zu einem Billiglohnland. Als einzige Nation in der EU, 

hat Deutschland eine negative Reallohnentwicklung.

Entwicklung der Reallöhne von 2000 bis 2008 in Prozent*
Rumänien 331,7
Lettland 188,5
Estland 132,5
Litauen 104,4
Ungarn 66,7
Bulgarien 51,9
Tschechien 49,1
Slowakei 48,1
Slowenien 40,3
Griechenland 39,6
Irland 30,3
Großbritannien 26,1
Dänemark 19,0
Polen 19,0
Finnland 18,9
Schweden 17,9
Zypern 12,8
Niederlande 12,4
Frankreich 9,6
Luxemburg 8,1
Malta 7,9
Italien 7,5
Belgien 7,2
Spanien 4,6
Portugal 3,3
Österreich 2,9
Deutschland -0,8

* Realeinkommen pro Kopf aus unselbstständiger Arbeit einschließlich Arbeitgeberbeiträge zur Sozialversicherung; Werte für 2008 aus der Frühjahrsprognose der EU-Kommission
Quelle: Europäische Kommission, WSI

  1. Günther
    Januar 7, 2012 um 4:56 pm

    unglaublich😀
    Wie blöd die anderen sind, dass die nicht merken dass man mit niedrigen Löhnen mehr exportieren kann!!😀
    so ist Deutschland Exportweltmeister und schlecht gethes uns auch nicht😛

  1. No trackbacks yet.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: