Archiv

Posts Tagged ‘Geldvernichtungsanlagen’

Lebensversicherungen vor dem Aus

April 5, 2011 1 Kommentar

Immer mehr Lebensversicherungen lösen sich auf. Trotz allem gibt es immer noch über 90 Millionen Verträge dieser genialen Geldvernichtungsanlagen in Deutschland. Anlagen welche total unflexibel, eine Rendite unter der der Inflation erzielen und alles andere als sicher sind. Mehr Infos zum großen Aufräumen der Lebensversicherer unter:

 

http://altersvorsorge-rente.t-online.de/lebensversicherungen-das-grosse-aufraeumen-der-lebensversicherer/id_45173328/index

Zweistellige Inflationsrate nun auch von offizieller Seite befürchtet

Zweistellige Inflationsrate nun auch von offizieller Seite befürchtet

Bald könnten uns Inflationszahlen von über zehn Prozent pro Jahr erwarten oder besser gesagt die Inflation des selbsterstellten Wahrenkorbes „Preisindex“.

Diese hohen Inflationen werden übrigens nicht nur einige Jahre andauern, sondern mit hoher Wahrscheinlichkeit Jahrzehnte, da alleine die Rohstoffe im atemberaubenden Maße knapp werden (Angebot und Nachfrage). Denken wir nur mal an China, 5 von 100 Leuten fahren dort Auto, in Deutschland sind es hingegen 50 von 100. Was passiert wohl mit den begrenzten Rohstoffpreisen welche schon jetzt oft eine höhere Nachfrage genießen als produziert bzw. abgebaut werden können? Sie werden steigen und steigen und diese steigenden Preise werden an den Konsumenten weitergeleitet. Und jetzt kann sich jeder Mensch mit gesundem Menschenverstand fragen, was wohl ein Bausparer, eine LV, Riester, Rürup, Festgeld und ähnliche Anlagen (ganz zu schweigen von der Sicherheit) bringen, wenn die Inflation doppelt bis 10 mal so hoch ist. Der Goldsparplan wird so ziemlich die einzige Möglichkeit sein, das eigene Vermögen zu konservieren, alle anderen Anlagen werden nicht mehr als Geldvernichtungsanlagen darstellen. Immer mehr Leute da draußen sind verzweifelt und wissen nicht wie sie sinnvoll für die Altersvorsorge vorsorgen und sparen können, wir können Millionen Menschen da draußen helfen.

Mehr zum Thema:

http://www.mmnews.de/index.php/wirtschaft/7141-zweistellige-inflationsrate

Riestern- teuer, riskant, renditeschwach

Ob Riester oder Lebensversicherungen, beides sind so ziemlich die selben legal betrügerischsten Vorsorgeanlagen in welche der Ottonormalverbraucher vertraut. Sie sind, entgegen der allgemeinen Meinung, weder eine gute Altersvorsorge, noch sind sie sicher. Sie erzielen auch keine gute, geschweige ausreichende Rendite/Wertentwicklung (oft unter der der Inflation) und zudem haben diese Anlagen eine erschreckend hohe Kostenstruktur. Noch dazu sind diese Anlagen total unflexibel, bei bspw. Arbeitslosigkeit kann man schnell in Bedrängnis geraten. Des Weiteren kommt man an diese Anlagen erst nach Jahrzehnten der Einzahlung überhaupt ran. Riester wird zudem sogar teilweise auf Staatsunterstützung angerechnet, so dass gerade Einkommensschwache mit der mageren Rente eine böse Überraschung erleben werden.

In Deutschland gibt es bereits weit über 100 Millionen dieser unsicheren und verlustreichen Geldvernichtungsanlagen (knapp 15 Millionen Riesteranlagen und circa 90 Millionen Lebensversicherungen). Trotz allem werden diese Anlagen von der Politik empfohlen! Warum? Weil vor allem die Politik an diesen Anlagen massiv profitiert, denn die Unternehmen welche diese Anlagen anbieten, stellen sich u.a. bereit Staatsanleihen der Bundesrepublik aufzukaufen. So wäscht eine Hand die andere. Ein intelligentes System, nur eben leider nicht für den Sparer.

Interessante Beiträge zu Riester können Sie hier abrufen.

http://www.sueddeutsche.de/geld/kritik-an-riester-rente-teuer-riskant-renditeschwach-1.130013

http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/zahlreiche-kuendigungen-ernuechterung-ueber-riester-vertraege-1.359251